jueves, 15 de septiembre de 2011

Torta Express di nonna Elisa/ Expresstorte von Nonna Elisa


Was macht man mit einem grossen Korb Pflaumen? Das fragte ich mich schon seit ein paar Tagen und mir kam einfach kein passendes Rezept in den Sinn! Ich hatte die ganze Woche schon viel los und konnte nicht noch stundenlang in der Küche stehen. Es musste etwas schnelles sein, das man einfach "ruckzuck" in den Ofen schieben konnte. Doch meine Suche blieb erfolglos. Nach ein paar Tagen waren die schönen Früchte schon ganz schön reif und schrien förmlich danach, gegessen zu werden. Ich ass ein paar von den süssen Früchten und setzte meine Suche dann fort. Ich stöberte in Zeitschriften, Büchern und im Netz, doch nichts sprach mich wirklich an. "Was soll ich bloss mit diesen Zwetschgen machen?" fragte ich mich und hatte gar nicht gemerkt, dass ich "laut gedacht" hatte. Meine zweijährige Tochter hatte mich wohl gehört, denn sie stand auf einmal in der Küche mit dem Telefon in ihrer kleinen Hand und sagte: "Mami, ruf die Nonna an!" Das wars! Meine Mutter hatte bestimmt ein Rezept auf Lager! Kurzerhand rief ich sie an und klagte ihr mein Leid. Als ich aufgelegt hatte, strahlte ich übers ganze Gesicht und gab meiner kleinen Tochter erstmals einen dicken Kuss! "Jetzt machen wir einen leckeren, superschnellen Kuchen, ok?" fragte ich die Kleine. "Ok!" war ihre Antwort und sie hob ihre Hand, um mir ein "Gimme five" zu geben. Nach 45 Minuten war der Kuchen fertig! Und ich kann Euch sagen, der war einfach suuuuuuuuuperlecker! Nun möchte ich Euch dieses Rezept nicht länger vorenthalten. Auf die Plätze, fertig und LOS!

Torta Express di nonna Elisa/ Expresskuchen von nonna Elisa

 Für eine runde Form von ca. 25cm mit Butter eingefettet und dann mit Mehl bestäubt.
(ACHTUNG, KEINE SPRINGFORM, DA DER TEIG SEHR FLÜSSIG IST UND AUSLAUFEN KANN!)

150g Zucker
4 Eier

250ml Halbrahm
250g Mehl mit 1 Beutel Backpulver vermischt
1kg Zwetschgen (entsteint und geviertelt)

Alle Zutaten der Reihe nach mischen (es wird ein sehr flüssiger Teig), in die Form giessen, die Zwetschgen mit der Schale nach unten auf der Teigoberfläche verteilen, in jede Zwetschge ein bisschen Zucker streuen. Das Ganze 15 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen. Inzwischen den Ofen auf 180° vorheizen, dann den Kuchen ca. 30 Minuten in der Ofenmitte backen. Einige Minuten abkühlen lassen, danach auf ein Kuchengitter stürzen und ganz erkalten lassen.

Ihr könnt den Kuchen mit aller Art von Früchten zubereiten: Ananas, Pfirsiche, Kirschen, Bananen, Trauben, etc. gelingt wirklich IMMER und schmeckt am nächsten Tag noch besser, nachdem er die Nacht im Kühlschrank verbracht hat.
Buon Appetito!


2 comentarios:

dolcipensieri dijo...

che bella torta, idea fantastica per usare le susine che non amo molto se mangiate cosi al naturale, perfette per la tua torta!!! ciao

happymamakitchen dijo...

Ciao! Ti ringrazio, infatti è veramente deliziosaaaa e anche a me non mi piacciono molto le susine al naturale. E anche ottima con l'uva :-) ciaoooo e grazie mille per la tua visita ;-)